Sortiert nach Tags: Street

Mein Tag in Bildern

Meine liebe Schwester war heut zu Besuch und wir machten einen Berlin-Kultur-Tag. Morgens nahmen wir auf der Gästetribüne im Bundestag Platz und verfolgten die aktuelle Diskussion um die Hartz IV-Debatte: was für ein Schauspiel! Alle hochkarätigen Akteure waren anwesend und wir erlebten live mit, was es heißt, argumentativ immer ein bisschen besser zu sein als […]

mehr lesen »

2 Kommentare

Daniela - 12. Februar 2011 - 00:15

Wieder sehr schöne Fotos!

Micha - 12. Februar 2011 - 09:28

Danke dir :-)!

Berlin, U-Bahnhof Turmstraße

mehr lesen »

keine Kommentare

Fotoreportage: Weg mit der alternativen Wohnidee!

Heute wurde in Berlin-Friedrichshain ein alternatives Wohnprojekt geräumt: Liebigstraße 14. Die Besetzer wehren sich seit Jahren gegen die Räumung; der Versuch, in letzter Minute noch einmal vor Gericht dagegen anzugehen, scheiterte gestern. Mehrere Hundertschaften der Polizei mit Unterstützung aus anderen Bundesländern sorgten im Laufe des Vormittags dafür, dass das Haus geräumt werden konnte. Es kam […]

mehr lesen »

keine Kommentare

Poller

Ich habe mir heute eine neue Mattscheibe für meine Kamera bei Amazon bestellt. Da ich ausschließlich mit alten, manuellen Objektiven arbeite und mich dementsprechend nicht auf die Autofokusfunktion der Kamera verlassen kann und will, brauche ich eine bessere Fokussierhilfe. Bei großen Blendenöffnungen ist die Tiefenschärfe auf Fotos teilweise nur Milimeter groß: Es ist einfach verdammt […]

mehr lesen »

keine Kommentare

Moabit

Ich muss eingestehen, dass es gar nicht so einfach ist, mit einem Teleobjektiv loszuziehen. Man kann die schönsten Motive aus dem Hinterhalt schießen, ja. Aber meinem Ziel, Moabit von seiner ganz eigenen Seite zu zeigen, bin ich leider nicht zufriedenstellend nahegekommen.
Ich wollte Menschen fotografieren: wie sie an den zahlreichen Gemüseständen einkaufen, wie sie miteinander kommunizieren, […]

mehr lesen »

4 Kommentare

Daniela - 31. Januar 2011 - 23:27

Ich kann dich gut verstehen…es gibt so tolle menschliche Motive, Szenen und Momente auf der Straße zu sehen, aber ich habe auch große Hemmungen, wenn ich mit meiner Kamera unterwegs bin, einfach auf die Leute draufzuhalten und zu knipsen.
Ich denke immer, dass ich dann eine Grenze überschreite.
Aber auch ohne Menschen mag ich die Bilder von deiner Fototour!

Einen lieben Gruß
Daniela

Micha - 1. Februar 2011 - 10:20

Liebe Daniela,

vielen Dank für dein Feedback und gut zu wissen, dass ich nicht die einzige mit Hemmungen bin 😉 . Üben wir einfach noch ein bisschen weiter oder aber, wenn das nicht klappt, fotografieren wir einfach die anderen interessanten Motive des Lebens – es gibt so viele!

Liebe Grüße zurück nach Bremen
Michaela

Anja - 8. Februar 2011 - 21:37

Bin noch keine 5 Minuten hier, aber Deine Werke sprechen mich doch sehr an.
Ich möchte mal kurz auf das Thema Menschen fotografieren eingehen.
Tatsächlich wird es ja heutzutage immer öfter diskutiert, das „Recht am eigenen Bild“ und es ist wirklich so, dass man eigentlich vorher alle fragen müsste, ob sie mit auf Fotos wollen/dürfen.
Vielleicht kommen daher Deine Hemmungen, ich kann dies gut nachvollziehen, mir geht es da ähnlich bei solchen Motiven.
Dies ist sehr schade, denn ich finde, gerade solche ungestellten Fotos haben diesen besonderen Reiz der in einer solchen Reportage eben nicht fehlen sollte – wenn man sich den traut.
Wie sagt man also so schön, guter Rat ist teuer!

Liebe Grüße
Anja

Micha - 12. Februar 2011 - 09:20

Vielen lieben Dank, Anja, für deinen Beitrag!

Wenn es denn wirklich guter Rat wäre, der da teuer ist. Das, was letztendlich teuer werden kann, ist doch die Rechnung des Anwalts, wenn sich wirklich mal jemand unberechtigt fotografiert im Netz wiederfindet und: wenn er eben einen schlechten Tag hat und weiß, was er rausholen kann. Die Gesetze sind da an manchen Stellen schwammig, aber wenn du wirklich mal auf einen Verrückten triffst, der weiß, wie er’s anstellen muss, dann kannst du schnell ein paar Tausende los sein.

Ansonsten stimme ich voll mit dir überein: Ich kann keine Emotionen ins Bild zaubern, wenn ich jemanden vorher frage, ob ich ihn portraitieren darf. Da mag es vielleicht Ausnahmen geben, aber Menschen verhalten sich nun mal anders, wenn sie wissen, dass eine Kamera auf sie gerichtet ist. Diese Fotos möchte auch ich nicht machen. Jedenfalls gehört das nicht zum Reportagestil, so wie ich ihn mir vorstelle – auch hier gibt’s natürlich Ausnahmen wie Schnappschüsse zwischendurch mal.

Bleibt also das Risiko abzuwägen und in jeder Situation neu zu bewerten. Ich jedenfalls freue mich auf die Zeit, in der ich in die Hochzeitsfotografie einsteige: mit offiziellem Auftrag des Brautpaares, ihren Tag ungestellt zu begleiten. Dann werde ich mich austoben, das ist gewiss!

Beste Grüße aus Berlin nach Havelberg
Michaela

39218 Schönebeck/Elbe

Meine Heimatstadt, die ich vor 17 Jahren verlassen habe. Vergangenes Wochenende war ich wieder einmal zu Besuch und ließ mich einspannen für einen Spaziergang an die Elbe. Das Foto zeigt meinen Neffen Martin und meine Nichte Paula, die gerade ihre kleine Spritztour durch die Ränder der übergelaufenen Elbe beenden.

mehr lesen »

keine Kommentare

Schleswig-Holstein

mehr lesen »

keine Kommentare

Rund um den Alexanderplatz

Heute hatte ich einen Termin beim Landesprüfungsamt und – yuchhu – ich habe eine Verlängerung bis 30.9.2011 bekommen, um meine restlichen Scheine nachzureichen. Grund genug, um mir ein paar Minuten Zeit zu nehmen und nicht in der verstaubten Bibliothek zu sitzen. Es wurde Zeit, meine neue Festbrennweite auszuführen. Ich find‘ das neue Teil rattenscharf, mag […]

mehr lesen »

1 Kommentar

Andreas Krappweis - 8. Mai 2013 - 01:18

Superschöne Bilder!! „Senf & Ketchup“ ist ganz klar auch mein Favorit, dicht gefolgt von den „Edel“Uhren. Sind die alle mit dem Pentagon 50/1,8 gemacht? Meins ist heute auch angekommen, hoffentlich habe ich bald Gelegenheit es auszuführen ;-)))

Grüße
Andy

Campus-Session

Heute war Personalversammlung in der Kita – nix mit ungestörtem Arbeiten also. An solchen Tagen schnappe ich mir Emma und wir gönnen uns einen Mensabesuch mit Pasta und Co. Da ich nicht ohne meine Kamera kann, sind auf dem Nachhauseweg über den Campus diese farbenfrohen Fotos entstanden. Ich liebe mein 85er Portraitobjektiv, ich kann kaum […]

mehr lesen »

2 Kommentare

Kadü - 16. November 2010 - 00:02

Wow, was für wunderschöne Fotos das sind. Und irgendwie auch „Berlin“.

Micha - 16. November 2010 - 09:33

Danke Kadü, sehr lieb von dir!

F a c e b o o k
I m p r e s s u m
P r e i s e
F a c e b o o k