Was Schwestern nun mal so wichtig ist:

4 Kommentare

  1. Micha

    Ha ja, das kenn‘ ich! Wenn man nicht sofort alles aufschreibt, dann isses weg – erfahrungsgemäß. Damit kann man sich aber auch ganz schön unter Druck setzen, ich hab‘ das längst aufgegeben. So ’ne richtig knackige Anekdote ja, aber sonst: Einfach den Augenblick genießen. Und vielleicht hin und wieder mit der Kamera drauf halten. Anderenfalls kann das echt ’ne Menge Stress bedeuten, v.a. bei steigender Kinderzahl ;-).

  2. Michaela Autor

    Hi Nina,

    ja, du musst dich da wohl noch ein wenig gedulden, bis du die köstlichen Zwiegespräche deiner Jungs in aller Ruhe belächeln kannst. Aber dafür kannst du doch bestimmt schon mit dem Großen den einen oder anderen amüsanten Plausch halten, oder?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.