Gebt den Kindern das Kommando

Herbert Grönemeyer hat das in seinem 86er-Hit schon scharfsinnig angemahnt: Kinder an die Macht!
Natürlich ist es bedenkenswert, mit Essen zu spielen. Der schöne Kuchen. Kam gerade aus dem Ofen und dann so was. Andererseits muss das auch mal sein. Unabhängig von den Kindern in Afrika. Kinder müssen ihre Sinne schärfen und nicht nur eben jenen, der sie immer auf der Hut sein lässt, ja nichts Falsches zu machen. Kinder brauchen Verbündete, die auch mal jeden Scheiß mitmachen. Die danach aber auch in der Lage sind, wieder eine bedächtigere Position einzunehmen (die Großen meine ich). Die den Kindern mehrere Perspektiven anbieten. Sonst kommen Kinder an die Macht, die da keiner haben will. Solche, die Herbert Grönemeyer nicht meinte, als er über sie sang. Glaube ich jedenfalls.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

keine Kommentare

E-Mail-Adressen werden nicht angezeigt. Erforderliche Felder sind gekennzeichnet mit *

*

*

There was an error submitting your comment. Please try again.

F a c e b o o k
I m p r e s s u m
P r e i s e
F a c e b o o k